Buchtipp Grauwassernutzung - Ökologisch notwendig – Ökonomisch sinnvoll

Grauwassernutzung, Betriebswassernutzung, Betriebswasser

Achtung !!!

Ab sofort wird bei Sammelbestellung von mehr als 5 Stück 20 % Rabatt gegeben. Der Preis des einzelnen Buches sinkt damit auf 16 Euro, zuzüglich Verpackungsanteil. Bestellungen unter: m.zahn@ewu-gruppe.de

Neuerscheinung des ersten vollumfänglichen Fachbuches zum Thema Grauwassernutzung.
Autor: Klaus W. König
Vorwort: Klaus Töpfer
Verlag: iWater Wassertechnik GmbH & Co.KG

Die Grauwassernutzung ist wie die Regenwassernutzung und die Verwendung von Brunnenwasser eine geeignete Technik, um den Trinkwasserverbrauch in Gebäuden und auf Grundstücken zu reduzieren. Dies ist ein wirksamer Beitrag zum Umweltschutz und hilft, die Kosten für den Wasserverbrauch zu senken. Durch die Wiederverwendung von Grauwasser, im Sinne einer Mehrfachnutzung, wird weniger Abwasser produziert, woraus sich weitere ökologische und ökonomische Vorteile ergeben. Künftig wird auch die bereits erprobte Wärmerückgewinnung aus Grauwasser eine Rolle spielen. In Hotels und anderen Beherbergungs- Betrieben (Studentenwohnheime, Jugendherbergen, Gästehäuser und Pensionen, Campingplätze) ist die Nutzung aufbereiteten Grauwassers schon heute eine äußerst effiziente Maßnahme, um die Betriebskosten zu senken.

Der Autor Klaus W. König ist Gründungs- und Vorstandsmitglied der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung fbr in Darmstadt seit 1995 und bereits seit 18 Jahren Mitglied im DIN-Ausschuss Regenwasserrecycling, Regenwassernutzung/Grauwassernutzung. 10 namhafte Experten kommen in seinem Buch mit Kommentaren zu Wort. Das Vorwort stammt von Klaus Töpfer, dem ehemaligen Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP.

Der Autor stellt im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion auch die Frage, ob Wasser sparen bei uns Sinn macht. Er kommt zu dem Schluss, dass selbst wenn ausreichend Wasser vorhanden ist, es sein kann, dass dessen Qualität nur mit aufwändiger Aufbereitung eine Verwendung als Trinkwasser erlaubt. Auf 130 Seiten wird das Thema Wasserrecycling technisch, historisch, volkswirtschaftlich und politisch ausgebreitet. Man erfährt von einem gescheiterten Contracting-Modell vor 160 Jahren, das für die Abwasserbeseitigung in Berlin gedacht war. Und von einem 1990 im Bundestag beschlossenen Verbot der Regen- und Grauwassernutzung. Auch die tatsächlichen Gründe des seither sinkenden Wasserkonsums in Deutschland werden erläutert. Die Leser erfahren ebenso, wie die Internationale Bauausstellung in Hamburg im Jahr 2013 Abwasserentsorgung und Energieautarkie in derMetropole des 21. Jahrhunderts präsentiert. Natürlich spielt hier Grauwasser eine Rolle, ebenso wie bei dem durch das Auswärtige Amt und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit geförderten Projekt des Krankenhausneubaus in Afghanistan oder auf der Forschungsstation des indischen Nationalcenter of Antarctic and Ocean Research NCAOR am Südpol.

Das Buch mit 130 Seiten annähernd A4-Format, ist gedruckt auf 100 % Recyclingpapier mit Hardcover und kostet 19,80 €, ISBN 978-3-00-039866-7

Featured: 

Unfeatured

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient zur Überprüfung ob du ein Mensch oder ein Computer bist. (SPAM Vermeidung)
Image CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen aus dem Bild ein.

Grauwasseranlagen

Author Grauwasser ist ein teil des häuslichen Schmutzwassers ohne Schwarzwasser. Die Europäische Norm 12056-1 definiert Grauwasser als fäkalienfreies, gering verschmutztes Abwasser. Es ist der Abfluss von Bade- und Duschwannen, Handwaschbecken und Waschmaschinen und kann auch hochbelastetes Küchenabwasser enthalten. Für die Grauwasseraufbereitung wird allerdings nur das geringbelastete Abwasser aus Dusch- und Badewanne und Handwaschbecken empfohlen. . Mehr zum Thema Grauwasseranlagen

Kontakt

iWater Wassertechnik GmbH & Co. KG

Josef-Kitz-Str 18a

53840 Troisdorf

Deutschland

 

Zentrale:

+49 2241/25440-0

Verkauf:

+49 2241/25440-20

Kundendienst:

+49 2241/25440-23

Fax:

+49 2241/25440-25